Autor Archiv

23.07.2021 Einsatz 64/2021: Gras-, Stroh-, Gestrüppbrand, Widemweg

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Am gestrigen Tag wurden die Löschzüge Schermbeck und Gahlen um 16.47 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Gras-, Stroh-, Gestrüppbrand“ zum Widemweg alarmiert.

Vor Ort brannte ein Laubhaufen, welcher bei Eintreffen der Feuerwehr jedoch bereits mit einem Gartenschlauch gelöscht wurde. Die Einsatzstelle wurden daraufhin von den Einsatzkräften mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Für die beiden Löschzüge endete der Einsatz um 17.08 Uhr.

 

Alarmierung: 16.47 Uhr

Im Einsatz: Stv. Leiter der Feuerwehr, Löschzug Schermbeck, Löschzug Gahlen, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 17.08 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

14.07.2021 – 19.07.2021 Einsatz 62/2021: Abschlussbericht Überörtliche Hilfeleistung, Flutkatastrophe NRW

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Der Starkregen der vergangenen Woche hat viele Städte in NRW hart getroffen. Aus diesem Grund wurde in der vergangenen Woche mehrfach die Einsatzbereitschaft 1 NRW Regierungsbezirk Düsseldorf alarmiert.

So rückten die Schermbecker Einsatzkräfte am 14.07.2021 und am 15.07.2021 aus nach Erkrath, am 17.07.2021 nach Wuppertal und am 18.07.2021 nach Erftstadt. Gerade Erftstadt war besonders hart von der Flutkatastrophe getroffen worden.

Nachdem die Kameradinnen und Kameraden am 14.07.2021 in Erkrath angekommen waren, folgten verschiedene Einsätze. Neben dem Auspumpen von Kellern, wurden außerdem Sandsäcke befüllt. Diese sollten die Wassermassen aufhalten.

Am 15.07.2021 wurden von den Kameradinnen und Kameraden viele verschiedene Einsatzstellen in Erkrath abgearbeitet. Bei den meisten Einsatzstellen handelte es sich um das Auspumpen von vollgelaufenen Kellern, Garagen, Vorgärten etc. Unsere Pumpen waren an diesem Tag im Dauereinsatz.

In Wuppertal wurden am 17.07.2021 die verschiedensten Einsätze abgearbeitet. So wurde zum Beispiel aus einem vollgelaufenen Supermarktlager Wasser gepumpt. Egal was zu tun war, wo Hilfe benötigt wurde, wurde fleißig mit angepackt.

Die letzte Alarmierung der Bereitschaft führte unsere Kameradinnen und Kameraden am 18.07.2021 nach Erftstadt. Dort angekommen wurden die Einsatzkräfte in einer Wohnsiedlung eingesetzt, welche evakuiert worden war. Die Häuser mussten so weit wie möglich kontrolliert werden bezüglich vermisster Personen. Gleichzeitig wurde geschaut, ob die Häuser noch bewohnbar sind. Das Ausmaß der Überschwemmungen zeigte sich hier in jedem Haus. Viele Keller standen immer noch voll Wasser, diese wurden sodann leer gepumpt. Auch eine Tierrettung von Karpfen zeigte zumindest noch einen Teilerfolg. Hier konnten zwar einige Tiere nur noch tot geborgen werden, einige jedoch auch gerettet werden. 22 Stunden waren unsere Kameradinnen und Kameraden allein an diesem Tag im Einsatz.

An dieser Stelle möchten wir uns noch mal für die gute Zusammenarbeit bedanken. Wir sind stolz helfen zu können und in dieser schwierigen Situation unser Bestmögliches zu geben.

In Gedanken sind wir immer noch bei all den Menschen, die ihr Leben, nahestehende Menschen, ihr Zuhause oder ihre Existenz verloren haben und natürlich auch bei den Einsatzkräften, die zu diesem Zeitpunkt vor Ort im Schadensgebiet sind.

In diesen schweren Zeiten sind auch vier Feuerwehrkameraden verstorben, welche im Rahmen eines Einsatzes ihr Leben lassen mussten. Unsere Gedanken sind bei der Familie, den Angehörigen und Freunden sowie den Kameraden und Kameradinnen der betroffenen Feuerwehren.

 

(Fotos: Feuerwehr Schermbeck)

19.07.2021 Einsatz 63/2021: Ölspur, Rhader Weg

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Am gestigen Tag wurde der Löschzug Altschermbeck um 20:58 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Ölspur“ zum Rhader Weg alarmiert.

Vor Ort erkundeten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den betroffenen Bereich. Dabei wurde erkannt, dass die Ölspur auf dem Schulweg beginnt. Die ca. 2 km lange Ölspur wurde sodann mittels Ölbindemittel abgestreut.

Anschließend wurden durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr entsprechende Warnschilder aufgestellt. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

Der Einsatz endete gegen 21:50 Uhr.

 

Alarmierung: 20:58 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Altschermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 21:50 Uhr

 

Foto: Feuerwehr Schermbeck

13.07.2021 Einsatz 61/2021: PKW-/ Motorradbrand, Landwehr

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Am heutigen Vormittag wurde der Löschzug Schermbeck um 08:26 Uhr mit dem Einsatzstichwort PKW-/ Motorradbrand zur Straße Landwehr alarmiert.

Zuvor hatte es im Motorraum eines PKW`s gebrannt. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte der Brand durch den Eigentümer gelöscht werden.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr kümmerten sich sodann um die Nachlöscharbeiten. Hierbei wurde mit Hilfe des Schnellangriffs die noch hohe Temperatur des PKW`s reduziert.

Anschließend konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. Für die Feuerwehr endete der Einsatz um 08:49 Uhr.

 

Alarmierung: 08:26 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 08:49 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

 

11.07.2021 Einsatz 60/2021: Hindernis, Dämmerwalder Straße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Heute Morgen wurde der Löschzug Schermbeck um 8.27 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Hindernis“ zur Dämmerwalder Straße alarmiert.

Vor Ort blockierte eine umgestürzte Birke die Fahrbahn. Diese wurde von den Einsatzkräften mittels Motorkettensäge zerkleinert und anschließend vom Eigentümer mit dem Trecker beiseite gezogen.

Für den Löschzug Schermbeck endete der Einsatz um 9.10 Uhr.

 

Alarmierung: 8.27 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 9.10 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

05.07.2021 Einsatz 59/2021: Ölspur, Freudenbergstraße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Am heutigen Tag wurde der Löschzug Altschermbeck um 10:37 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Ölspur„ alarmiert. Einsatzziel war die Freudenbergstraße.

Vor Ort zeigte sich eine ca. 100 Meter lange Ölspur. Die Einsatzkräfte streuten die Ölspur mit Ölbindemittel ab und nahmen dieses anschließend wieder auf.

Weitere Maßnahmen waren durch die Feuerwehr nicht erforderlich, sodass die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden konnte. Für die Feuerwehr endete der Einsatz um 11:23 Uhr.

 

Alarmierung: 10:37 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, stv. Leiter der Feuerwehr, Löschzug Altschermbeck

Einsatzende: 11:23 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

04.07.2021 Einsatz 58/2021: Wasserschaden, Torfstraße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Gegen viertel vor sieben folgte der zweite Einsatz für die Feuerwehr Schermbeck am Sonntagabend. Diesmal wurde der Löschzug Gahlen zu einem Reiterhof an der Torfstraße alarmiert.

Aufgrund der starken Regenfälle stand der Reiterhof unter Wasser. Die Einsatzkräfte setzten zwei Tauchpumpen ein und förderten das Wasser in die gegenüberliegende Wiese. Des Weiteren wurden zwei Saugleitungen unterstützend eingesetzt.

Nachdem der Reiterhof von den Wassermassen befreit war, rückten die Einsatzkräfte wieder ein. Der Einsatz endete um 21:15 Uhr.

 

Alarmierung: 18:44 Uhr

Im Einsatz: stv. Leiter der Feuerwehr, Löschzug Gahlen

Einsatzende: 21:15 Uhr

Fotos: Feuerwehr Schermbeck

04.07.2021 Einsatz 57/2021: Wasserschaden, Am Scherenbach

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Aufgrund der starken Regenfälle wurde der Löschzug Schermbeck heute um 17.11 Uhr zur Straße Am Scherenbach alarmiert.

Vor Ort drang durch den Duschabfluss und das Kellerfenster Regenwasser in den Keller ein. Auch der Kellertreppenaufgang stand unter Wasser. Mittels zweier Tauchpumpen sowie unter Einsatz eines Nasssaugers pumpten die Einsatzkräfte das Regenwasser ab und leiteten es in die Kanalisation.

Für den Löschzug Schermbeck endete der Einsatz um 19.02 Uhr.

 

Alarmierung: 17.11 Uhr

Im Einsatz: Stv. Leiter der Feuerwehr, Löschzug Schermbeck

Einsatzende: 19.02 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

01.07.2021 Einsatz 56/2021: Heimrauchmelder, Weseler Straße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Heute Morgen wurden die Löschzüge Schermbeck und Altschermbeck um 06:00 Uhr zur Weseler Straße alarmiert. Hier hatte laut erster Meldung ein Heimrauchmelder ausgelöst.

Nach erneuter Rücksprache mit der Polizei befand sich die Einsatzstelle jedoch an der Maassenstraße. Hier hatte tatsächlich in einer Unterkunft ein Heimrauchmelder ausgelöst. Der entsprechende Bereich wurde von den Einsatzkräften erkundet. Nachdem keine Feststellung gemacht werden konnte, wurde die Anlage zurück gestellt. Das Objekt wurde an den Betreiber übergeben.

Für die Feuerwehr endete der Einsatz gegen 06:20 Uhr.

 

Alarmierung: 06:00 Uhr

Im Einsatz: stv. Leiter der Feuerwehr, Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck,

Einsatzende: 06:20 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

30.06.2021 Einsatz 55/2021: Überörtliche Hilfeleistung, Krefeld

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Gestern Mittag wurde die Feuerwehr Bereitschaft 1 des Regierungsbezirks Düsseldorf alarmiert. Zu der Bereitschaft 1 der Abteilung Bezirksregierung Düsseldorf gehören die Feuerwehren der Stadt Duisburg und der Kreise Kleve und Wesel. Deswegen wurden gestern um 14:18 Uhr auch Kameraden der Feuerwehr Schermbeck alarmiert, die sich sodann auf dem Weg nach Krefeld machten.

In Krefeld hatte zuvor das Unwetter für zahlreiche Einsätze gesorgt. Vor Ort wurde eine andere Bereitschaft abgelöst und die Feuerwehren der Stadt Krefeld unterstützt.

Der Zug, dem auch die Einsatzkräfte aus Schermbeck angehörten, arbeiteten insgesamt 14 Einsatzstellen ab. Hierbei handelte es sich jeweils um vollgelaufene Keller. Eine entsprechende Verpflegung wurde den Einsatzkräften zwischenzeitlich im Bereitstellungsraum der Feuerwache Krefeld angeboten.

Gegen 23 Uhr wurde die Bezirksbereitschaft 1 aus dem laufenden Einsatz wieder aufgelöst. Die Einsatzkräfte machten sich sodann auf den Weg in Richtung Heimat.

Fotos: Feuerwehr Schermbeck