30.09.2020 Einsatz 96/2020: Überörtliche Hilfe, Raesfeld, Osterlandwehr

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Am vergangenen Mittwoch wurde um 14:59 Uhr die Drehleiter der Feuerwehr Schermbeck zu einem überörtlichen Brandeinsatz nach Raesfeld-Erle alarmiert.

Hier war es zu einem Brandereignis in einem Spänebunker einer Schreinerei gekommen. Bei Ankunft der Raesfelder Einsatzkräfte zeigte sich sofort eine massive Brandausbreitung sowie eine starke Rauchentwicklung. Da die Brandbekämpfung, aufgrund der Einsturzgefahr des Gebäudes, lediglich von außen erfolgen konnte, wurde die Drehleiter der Feuerwehr Borken sowie unsere Drehleiter zur Einsatzstelle alarmiert.

Gegen 15:44 Uhr wurden sodann Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Schermbeck nachgefordert um die Kräfte der Feuerwehr Raesfeld zu unterstützen und ggf. abzulösen. Aus diesem Grund wurde der Löschzug Altschermbeck ebenfalls nach Raesfeld alarmiert.

Durch den massiven Löscheinsatz konnte das Feuer eingedämmt werden. Für die Schermbecker Einsatzkräfte endete der Einsatz gegen 19:30 Uhr.

Die Raesfelder Kollegen waren noch bis zum frühen Morgen an der Einsatzstelle. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Raesfeld. Große Brandereignisse zeigen immer wieder, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit über die Gemeindegrenze hinaus ist.

Alarmierung: 14:59 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck

Einsatzende: 19:30 Uhr

 

Fotos: Feuerwehr Schermbeck