03.07.2020 Einsatz 66/2020: Person in verschlossener Wohnung, Bruchstraße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Auf den verschiedensten Wegen kann man die Feuerwehr alarmieren. So ging vergangenen Freitagmittag ein Notruf bei der Leitstelle in Mettmann ein, dass sich eine Person in einer Wohnung auf der Bruchstraße im Ortsteil Gahlen befindet, die medizinische Hilfe benötigt.

Die Leitstelle Mettmann nahm sofort Kontakt zur Leitstelle Wesel auf. Diese entsendete sofort den Notarzt aus Wesel. Da sich der RTW aus Schermbeck in einem anderen Einsatz befand, übernahmen die Kollegen aus Dorsten. Vor Ort konnte sodann die Tür nicht geöffnet werden, sodass die Feuerwehr gegen 11:14 Uhr mit dem Stichwort „Person in verschlossener Wohnung“ alarmiert wurde. Noch vor ausrücken der Feuerwehrkräfte, meldete sich die Tochter der hilfsbedürftigen Person bei der Leitstelle in Mettmann, dass sich ihre Mutter bereits in einem Krankenhaus befindet.

Somit konnten alle eingesetzten Kräfte den Einsatz abbrechen. Für die Feuerwehr endete der Einsatz gegen 11:25 Uhr

Alarmierung: 11:14 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Altschermbeck, Löschzug Gahlen, Notarzt Wesel, Feuerwehr Dorsten (RTW), Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 11:25 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck