31.05.2018 Einsatz 102/2018: Scheunenbrand, Marienthaler Straße

Geschrieben von Pressearbeit am in Allgemein

Genau um Mitternacht wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Schermbeck mittels Meldeempfänger und Sirene aus dem Bett gerufen. Ein Hausmeister der Ev. Stiftung Lühlerheim hatte die Feuerwehr darüber informiert, dass auf dem Gelände eine 20 x 10 m große Scheune brennt. Vor Ort wurde die Situation von den ersteintreffenden Kräften  bestätigt. Die Scheune brannte in voller Ausdehnung. Sofort wurden mehrere Rohre im Außenangriff vorgenommen. In der Scheune brannten verschiedene landwirtschaftliche Geräte sowie Heu. Aufgrund der Einsturzgefahr der Scheune konnte die Feuerwehr nur von außen löschen. Nachdem der Brand unter Kontrolle war, wurde ein Bagger der Firma BWR angefordert, welcher die Heumassen aus der Scheune auf die angrenzende Wiese verteilte. Die Einsatzkräfte löschten den Heuhaufen daraufhin ab um mögliche Glutnester zu beseitigen. Nachdem der übrig gebliebende Inhalt der Scheune mit Schaum abgelöscht wurde, konnten die Einsatzkräfte mit den Aufräumarbeiten beginnen und einrücken.

Aufgrund der länge des Einsatzes und den hohen Außentemperaturen wurde die Feuerwehr Schermbeck von dem DRK Voerde verpflegt. Dafür vielen Dank!

Alarmierung: 0:00 Uhr

Im Einsatz: stellv. Leiter der Feuerwehr Schermbeck, Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Löschzug Gahlen, Rettungsdienst Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel, Ordnungsamt, DRK Voerde

Einsatzende: 08:30 Uhr