08.06.14 Unwettereinsätze

Geschrieben von Markus Auf der Springe am in Einsätze

Das heftige Gewitter am Pfingstsonntag-Mittag bescherte der Feuerwehr Schermbeck drei Einsätze. In allen drei Fällen waren Bäume zu entfernen, die aufgrund der stürmischen Böen auf Fahrbahnen gefallen waren.

Der LZ Altschermbeck wurde zum Lofkampweg gerufen. Dort war ein Blitz in eine Eiche eingeschlagen und hatte einen großen Hauptast abgetrennt. Dieser versperrte die Fahrbahn. Mittels zweier Motorkettensägen und Bügelsägen wurde das Holz zerkleinert und beiseite geräumt. Anschließend wurde noch die Straße gesäubert.

Alarmierung: 12.10 Uhr

im Einsatz: LZ Altschermbeck

Einsatzende: 13.00 Uhr

Kurz nach dem LZ Altschermbeck wurde auch der LZ Gahlen sowie die Drehleiter des LZ Schermbeck alarmiert. An der Östricher Straße  war ein in einem Bachbett stehender Baum durch die Regenmassen unterspült worden. So konnte er den stürmischen Böen nicht mehr standhalten und fiel in Richtung Fahrbahn. Hierdurch versperrten große Astanteile die Fahrbahn in Richtung Dorsten. Mit zwei Motorkettensägen wurde der Baum zerkleinert und teilweise über die Drehleiter abgetragen. Anschließend wurde die Fahrbahn noch gereinigt.

Alarmierung: 12.12 Uhr

im Einsatz: LZ Gahlen, LZ Schermbeck (Drehleiter), Leiter der Feuerwehr, Kreispolizeibehörde

Einsatzende: 13.30 Uhr

Noch während die Einsatzkräfte an der Östricher Straße beschäftigt waren, bekam der LZ Gahlen einen weiteren Einsatz an der Straße Im Aap zugeordnet. Daraufhin wurde ein Fahrzeug von der Einsatzstelle Östricher Straße für diesen Einsatz abgezogen. Auch hier das gleiche Procedere: Die Einsatzkräfte zerkleinerten den Baum mit der Kettensäge und reinigten anschließend die Fahrbahn.

Alarmierung: 12.20 Uhr

im Einsatz: LZ Gahlen

Einsatzende: 13.00 Uhr

Trackback von deiner Website.