Archiv für Juli, 2019

27.07.2019 Einsatz 70/2019: Wasserschaden, Bösenberg

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

An einem Wohnhaus drohte am Samstag Wasser vom Dach ins Gebäude zu dringen. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte ein abgerissenes Fallrohr der Dachentwässerung fest. Eine angrenzende Garage war deshalb  bereits ca. 10 cm unter Wasser. Mittels einer Tauchpumpe wurde das Wasser entfernt. Der Einsatz konnte schnell beendet werden.

Alarmierung: 19:40 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 20:20 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

19.07.2019 Einsatz 69/2019: Auslaufende Betriebsmittel, Hünxer Str./Maassenstr.

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Gegen 14:30 Uhr kam es am Freitag im Kreuzugsbereich Hünxer Str. / Maassenstr. zu einem Abbiegeunfall. Hierbei stieß ein PKW aus Schemrbeck mit einem Motorrad aus Gladbeck zusammen. Die von der Polizei nachalarmierte Feuerwehr streute, die aus dem verunfallten Motorrad auslaufenden Betriebsmittel, von einer Größe von ca. 2 x 2 m ab.

Im Anschluss wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Alarmierung: 14:35 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Gahlen, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 15:15 Uhr

 

Foto: Feuerwehr Schermbeck

29.06.2019 Einsatz 68/2019: Sturmschaden, Im Trog

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Noch während der Löschzug Schermbeck beim Brandeinsatz auf der Dämmerwalder Str. beschäftigt war, wurde der Löschzug Altschermbeck zu einem Sturmschaden auf der Straße „Im Trog“ alarmiert.

Vor Ort war ein ca. 6 m langer Ast aus einem Baum gebrochen. Der Ast wurde mittels Motorkettensäge zerkleinert und auf die Seite geräumt.

Alarmierung: 16:30 Uhr

Im Einatz: Löschzug Altschermbeck

Einsatzende: 17:00 Uhr

 

Fotos: Feuerwehr Schermbeck

29.06.2019 Einsatz 67/2019: Gras-/Stroh-/Gestrüppbrand, Dämmerwalder Str.

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Auf der Dämmerwalder Str. brannte am Samstag eine Fläche von ca. 20 x 20 m. Aufgrund der Nähe zur Feuerwehr Raesfeld-Erle, wurde auch hier der Löschzug alarmiert, der eine deutlich kürzere Anfahrt hatte.

Vor Ort hatten Bewohner schon selber Löschmaßnahmen unternommen, die durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte fortgeführt wurden. Da sich ein Bewohner lange im Brandrauch aufgehalten hatte, wurde für ihn ein Rettungswagen (RTW) nachgefordert. Dieser verbrachte den Patient in ein Borkener Krankenhaus. Die Brandfläche wurde durch die Feuerwehr ausreichend gewässert.

Wieder einmal hat sich die sehr gute Zusammenarbeit zwichen der Feuerwehr Schermbeck der Feuerwehr Raesfeld bewährt.

 

Alarmierung: 16:12 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Schermbeck, Feuerwehr Raesfeld (LZ Erle), Rettungsdienst Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 17:20 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck