02.04.13 Einsatz Bodenfeuer Rhader Weg

Geschrieben von Markus Auf der Springe am in Einsätze

Am Rhader Weg im Ortsteil Üfte brannten am Dienstagnachmittag rund 600 m² Weidefläche. Der LZ Altschermbeck wurde um 15.23 Uhr alamiert. Da das Feuer jedoch auf ein angrenzendes Waldstück überzugreifen drohte und um genügend Löschwasser vorrätig zu haben, wurde der LZ Schermbeck nachalarmiert.

30.03.13 Einsatz Ölspur

Geschrieben von Markus Auf der Springe am in Einsätze

Zur Beseitigung einer Ölspur im Kreisverkehr Freudenbergstraße/Dorstener Straße/Kerkerfeld wurde der LZ Altschermbeck am Samstag, 30.03.13, gerufen. Dabei erfolgte die Alarmierung mündlich – ein Passant meldete die Ölspur den Altschermbecker Kameraden, die gerade mit Aufräumarbeiten am Gerätehaus zugange waren. Diese rückten dann mit einem Fahrzeug aus und streuten das ausgelaufene Öl ab.

Alarmierung: 11.25 Uhr

im Einsatz: LZ Altschermbeck

Einsatzende: 12:00 Uhr

21.02.13 Einsatz Kaminbrand

Geschrieben von Markus Auf der Springe am in Einsätze

Am Donnerstag, 21.02.13, wurde der LZ Altschermbeck um 21.30 Uhr zu einem Kaminbrand in einem Einfamilienhaus am Heggenkamp gerufen. Ebenfalls alarmiert wurde der Bezirksschornsteinfeger. Die Wehrleute und der Schornsteinfeger kehrten den Kamin aus und löschten anschließend außerhalb des Hauses das Brandgut ab. Danach wurde über die Drehleiter und mittels Wärmebildkamera der Kamin kontrolliert, bevor die Einsatzstelle wieder dem Hauseigentümer übergeben werden konnte.

13.02.13 Einsatz Kontrolle verunreinigtes Gewässer

Geschrieben von Markus Auf der Springe am in Einsätze

Wie mit der Unteren Wasserbehörde vereinbart (s. Einsatzbericht v. 08.02.), führte die Feuerwehr eine weitere Kontrollfahrt am Hogefeldsweg durch. Dabei konnte dieses Mal festgestellt werden, dass sich der Zustand des Gewässers neutralisiert hat. Die Gemeinde wird nun die Entsorgung der verunreinigten Ölschlängel durch eine Fachfirma beauftragen.

07.02.13 Einsatz Öl auf Gewässer

Geschrieben von Markus Auf der Springe am in Einsätze

Am Nachmittag wurde zunächst die Polizei zum Rauendahlsweg/Hogefeldsweg gerufen. Dort war von Passanten ein Ölfilm auf dem Wasser des am Weg entlang laufenden Wassergrabens gesichtet worden. Nach Eintreffen der Polizei wurde die Feuerwehr zur Unterstützung alarmiert. Als die Einsatzkräfte eintrafen hatte die Polizei bereits erste Gewässerproben genommen. Diese Proben rochen nach Verdünnungsmittel, welches auf der Wasseroberfläche einen leichten Ölfilm bildete.