19.01.2020 Einsatz 6/2020: Auslaufende Betriebsmittel, Postweg

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Am frühen Sonntagmorgen um 4:56 Uhr wurde die Feuerwehr Schermbeck und die Feuerwehr Hünxe zu einem Verkehrsunfall auf dem Postweg in den Ortsteil Weselerwald alarmiert.
Aufgrund der Wetterlage kam es hier nach Glatteisbildung zu einem Verkehrsunfall. Ein Fahrzeugführer, der den Postweg befuhr, verlor vermutlich durch das Glatteis die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf einem angrenzenden Feld auf dem Fahrzeugdach liegen. Der Fahrer konnte das Fahrzeug vor Eintreffen selbstständig und unverletzt verlassen und wurde von Rettungsdienst betreut. Aufgrund der schnelleren Eintreffzeit, wurde die Einsatzstelle von der Feuerwehr Hünxe erkundet. Da keine auslaufenden Betriebsmittel ausliefen, konnten die Fahrzeuge der Feuerwehr Schermbeck ihre Einsatzfahrt abbrechen. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.
Für die Feuerwehr Schermbeck endete der Einsatz gegen 05:41 Uhr.

Alarmierung: 04:56 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Altschermbeck, Feuerwehr Hünxe LZ Drevenack, Notarzt Wesel, Rettungsdienst Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 05:41 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

14.01.2020 Einsatz 5/2020: Baum auf Fahrbahn, Dämmerwalder Straße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Die Feuerwehr Schermbeck wurde am Dienstag gegen 21:22 Uhr zur Dämmerwalder Straße alarmiert. Hier lag ein Baum über der Fahrbahn. Die eingesetzten Einsatzkräfte setzten eine Motorkettensäge ein und zerkleinerten den Baum. Im Anschluss wurde die Fahrbahn gereinigt und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Für die Feuerwehr endete der Einsatz gegen 22:25 Uhr.

Alarmierung: 21:22 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 22:25 Uhr

Fotos: Feuerwehr Schermbeck

13.01.2020 Einsatz 4/2020: verdächtiger Rauch, Bösenberg

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Mehrere Anrufer meldeten der Kreisleitstelle Wesel am Montagabend einen Feuerschein in Richtung Ortsteil Altschermbeck. Da sich einer der Anrufer auf dem Bösenberg befand und die anderen Anrufer den gleichen Hinweis des Feuerscheins angaben, wurde die Feuerwehr gegen 20:46 Uhr zum Bösenberg geschickt. Hier war ein „fackelnder Himmel“ zu sehen! Grund dafür war, dass eine Raffinerie Gas abfackelte. Vorsichtshalber wurde der Bösenberg von der Feuerwehr ohne weitere Feststellung abgefahren. Die Leitstelle telefonierte gleichzeitig mit der Raffinerie in Gelsenkirchen, die das Abfackeln von Gas bestätigte.

Dennoch ist es gut, dass sich Bürger/innen Gedanken machen, wenn sie einen Feuerschein sehen. Der Einsatz endete gegen 21:00 Uhr

Alarmierung: 20:46 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Schermbeck

Einsatzende: 21:00 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

08.01.2020 Einsatz 3/2020: P in verschlossener Wohnung, Bruchmühlenweg

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Die Leitstelle alarmierte die Feuerwehr und den Rettungsdienst gegen 11:33 Uhr zu einer hilfsbedürftigen Person auf dem Bruchmühlenweg. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr übergab eine Nachbarin einen bei ihr untergebrachten Zweitschlüssel. So konnte der Rettungsdienst die Wohnungstür gewaltfrei öffnen. Der Rettungsdienst versorgte die Person in der Wohnung. Mit Hilfe der Feuerwehr wurde die Person in den Rettungswagen verbrach. Danach wurde sie ins Weseler Krankenhaus gebracht.
Weitere Maßnahmen durch die Feuerwehr waren nicht erforderlich. Der Einsatz endete gegen 12:15 Uhr.

Alarmierung: 11:33 Uhr

Im Einsatz: stellv. Leiter der Feuerwehr, Löschzug Altschermbeck, Löschzug Gahlen, Notarzt Schermbeck, Rettungsdienst Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 12:15 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

03.01.2020 Einsatz 2/2020: Zimmerbrand, Am Scherenbach

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

In einem Wohnhaus Am Scherenbach entzündete am Freitagnachmittag gegen 16:33 Uhr eine Kerze ein Adventsgesteck. Ein Mitbewohner begann daraufhin mit einem Pulverlöscher das Gesteck abzulöschen.
Die Feuerwehr ging mit einem Trupp unter Atemschutz, einem Kleinlöschgerät und einer Wärmebildkamera zum Schadensort vor. Das Gesteck wurde ins Freie gebracht und weiter abgelöscht. Der Brandbereich wurde kontrolliert. Da die Wohnung verraucht war, wurde von den Einsatzkräften ein Hochleistungslüfter eingesetzt und die Wohnung entraucht/belüftet.
Alle Bewohner wurden vom Rettungsdienst gesichtet, konnten aber vor Ort bleiben. Die Einsatzstelle wurde nach den Lüftungsmaßnahmen an die Bewohner übergeben. Der Einsatz endete gegen 17:20 Uhr.

Alarmierung: 16:33 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Notarzt Schermbeck, Rettungsdienst Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 17:20 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

01.01.2020 Einsatz 1/2020: Zimmerbrand, Bonifatiusstraße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Passanten sahen auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses an der Bonitatiusstraße einen Feuerschein und alarmierten daraufhin gegen 01:06 Uhr die Feuerwehr. Die Leitstelle eröffnete den Einsatz mit dem Stichwort „Zimmerbrand“. Die eingesetzten Kräfte konnten bei Ankunft den Feuerschein auf einem Balkon im 3. Obergeschoss bestätigen. Ein Trupp wurde unter PA und einem C-Rohr über die Drehleiter zur Brandbekämpfung eingesetzt. Auf dem Balkon brannte eine bereits abgefeuerte Feuerwerksbatterie.
Die Bewohner befanden sich bei Brandausbruch nicht in der Wohnung. Verletzt wurde niemand. Im Anschluss wurde der Brandbereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Für die Feuerwehr endete der Einsatz gegen 01:50 Uhr.

Alarmierung: 01:06 Uhr

Im Einsatz: Leiter der feuerwehr, Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Rettungsdienst Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 01:50 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

30.12.2019 Einsatz 100/2019: Verkehrsunfall eingeklemmte Person, Erler Straße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Ein junger PKW-Fahrer (22) befuhr mit seinem PKW am Montag gegen 15:25 Uhr die Erler Straße von Erle kommend in Fahrtrichtung Schermbeck.
Im Ortsteil Üfte verlor der Fahrer nach einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und überfuhr den Grünstreifen und den Radweg. Der PKW stieß frontal gegen die Grabenböschung. Hierdurch wurde das Fahrzeug mehrfach herumgeschleudert und blieb schließlich auf dem Fahrzeugdach liegen. Der Fahrer und der Beifahrer konnten sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr selbstständig aus dem Fahrzeug befreien.

Beide Personen wurden vom Rettungsdienst und der Feuerwehr versorgt und im Anschluss in Notartzbegleitung, mit zwei Rettungswagen, in Weseler Krankenhäuser gebracht. Am PKW wurde während der Maßnahmen der Brandschutz sichergestellt. Ein ebenfalls alarmierter Rettungshubschrauber aus Duisburg (Christoph 9) konnte nach der ersten Rückmeldung des Notarztes den Einsatz abbrechen.

Die Feuerwehr unterstützte durch Ausleuchten im Anschluss die Polizei bei der Unfallaufnahme. Während der Bergungsarbeiten war die Erler Straße in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Der:Verkehr wurde durch Polizeibeamte umgeleitet. Nach Abschluss der Arbeiten wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Für die Feuerwehr endete der Einsatz gegen 17:30 Uhr.

Alarmierung: 15:25 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Altschermbeck, Löschzug Schermbeck, Notarzt Wesel, Rettungsdienst Schermbeck, Rettungsdienst Wesel, Rettungshubschrauber, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 17:30 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

24.12.2019 Einsatz 99/2019: Zimmerbrand, Pfarrer-Disselhoff-Straße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

An Heiligabend wurde die Feuerwehr Schermbeck gegen 18:50 Uhr zu einem Zimmerbrand zur Pfarrer-Disselhoff-Straße alarmiert. Hier brannte ein Adventskranz in einer Wohnung.

Vor Eintreffen der Feuerwehr wurde der brennende Adventskranz von Anwohnern ins Freie gebracht. Die Feuerwehr ging mit einem Trupp unter Atemschutz und einem Kleinlöschgerät vor und löschte den Kranz ab. Die Brandstelle im Gebäude wurde mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Der betroffene Wohnbereich wurde stromlos geschaltet. Da die Wohnung im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss verraucht war, wurden zwei Hochleistungslüfter zur Belüftung/Entrauchung eingesetzt.

Zwei Bewohnerinnen, die sich vor Eintreffen der Feuerwehr längere Zeit im verrauchten Wohnbereich aufhielten, wurden an den Rettungsdienst übergeben und ins Dorstener Krankenhaus gebracht. Nach den Belüftungsmaßnahmen wurde die Einsatzstelle dem Eigentümer übergeben. Die Einsatzkräfte konnten gegen 19:45 Uhr wieder zu ihren Familien zurückkehren.

Alarmierung: 18:50 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Schermbeck Löschzug Altschermbeck, Rettungsdienst Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 19:45 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

07.12.2019 Einsatz 96/2019: Ölspur, Feldmark

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Eine Ölspur beschäftigte die Feuerwehr am Samstagmittag.

Gemeldet war die Ölspur im Bereich Feldmark in Richtung Weseler Straße. Nach Erkundung der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass sich die Ölspur weiter über die Straße Waldweg in Richtung Lanterweg erstreckte. Die Ölspur die ca. 3 km lang war, wurde mit Bindemittel abgestreut. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.

Alarmierung: 12:19 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Altschermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 13:45 Uhr

03.12.2019 Einsatz 95/2019: Auslaufende Betriebsmittel nach VU, Weseler Str. (B 58) / Dorstener Str.

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Bei einem Verkehrsunfall auf der Weseler Str. (B 58)/ Dorstener Str. sind am Dienstagabend gegen 19:43 Uhr drei Personen verletzt worden.

Ein 78-jähriger Mann aus Schermbeck befuhr mit seinem Pkw die Dorstener Straße in Fahrtrichtung Weseler Straße.
Beim Abbiegevorgang übersah er den PKW eines 40-jährigen Mannes, der die Weseler Str. aus Richtung Wesel in Richtung Freudenberg befuhr. Dabei kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.
Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der 78-jährige Fahrer sowie seine 75-jährige Beifahrerin schwer. Der 40-jährige Mann aus Wesel wurde leicht verletzt.

Die Verletzten wurden durch den Rettungsdienst/Notarzt Schermbeck, RTW Johanniter Wesel und RTW Dorsten versorgt und im Anschluss in die Krankenhäuser Wesel und Dorsten gebracht.

Die alarmierte Feuerwehr streute auslaufende Betriebsmittel ab, schaltete die beiden PKW stromlos und leuchtete die Einsatzstelle für die Unfallaufnahme der Polizei aus. Während der Bergungsarbeiten war die B 58 zwichen den Auffahrten Dorstener Str. und Freudenbergstr. in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte umgeleitet. Die Einsatzstelle wurde mit Warnschilder gesichert und der Polizei übergeben. Für die Feuerwehr endete der Einsatz gegen 21:20 Uhr.

Alarmierung: 19:43 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Altschermbeck, Notarzt Schermbeck, Rettungsdienst Schermbeck, RTW Johanniter Wesel, RTW Feuerwehr Dorsten, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 21:20 Uhr

 

Fotos: Feuerwehr Schermbeck