29.08.15 Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Truppfrau-Lehrgang

Geschrieben von martinschulze am in Allgemein

Nach Absolvierung aller vier Module haben am Wochenende Ellen und Denise Großblotekamp sowie Steffi Palm vom LZ Gahlen die Prüfung zum Abschluss des Truppmann-/frau-Lehrgangs bei der Feuerwehr Dinslaken bestanden. Im Anschluss wurde die erfolgreiche Lehrgangsteilnahme gebührend gefeiert.

IMG-20150830-WA0005_1   IMG-20150830-WA0004_1

Der Löschzug Gahlen hatte die Ausrichtung der Abschlussparty übernommen und gestaltete für alle 15 Teilnehmer plus Lehrgangsbetreuer einen unterhaltsamen Abend mit Beachvolleyball, Grillen und Getränken auf dem Gelände des TuS Gahlen.

Alle Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Schermbeck schließen sich den Glückwünschen von Wehrführer Gregor Sebastian an, der es sich nicht nehmen ließ, (u.a.) beim Beachvolleyball kräftig mitzumischen.

19.08.15 Eindrücke vom JF-Kreiszeltlager in Wesel

Geschrieben von martinschulze am in Allgemein

DSCN3023_1Vom 06. bis 08. August fand das diesjährige Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr statt. Die Jugendfeuerwehren aller 13 Kommunen im Kreis Wesel trafen sich diesmal am Auestadion in Wesel, insgesamt rund 320 Jugendliche und Betreuer.
Eine Abordnung des Schermbecker Feuerwehrnachwuchses hatte bereits mittwochs (05.08.) die Zelte und den Lagerplatz der JF Schermbeck eingerichtet, so dass für die kommenden Tage Platz genug für die stattliche Truppe von 25 Jugendlichen und Betreuern war.

Kreisweiter Probealarm am 20.08.15

Geschrieben von Markus Auf der Springe am in Allgemein

11825545_1184762794874520_7064008930805045796_nIm gesamten Kreis Wesel wird am 20.08.15 zwischen 10:00 Uhr und 11:30 Uhr ein Probealarm durchgeführt.

Der Probealarm dient der Verbreitung der Bedeutung der Sirenensignale in der Öffentlichkeit sowie der technischen Erprobung der vorhandenen Sirenen.

Signalfolge und Bedeutung:

Als erstes wird das Signal „Entwarnung“ als 1-minütiger Dauerton ausgelöst. Danach erfolgt ein auf- und abschwellender Heulton mit der Bedeutung „Radio einschalten, auf Durchsagen achten“. Dieser Heulton wird 1 Minute zu hören sein. Zum Abschluss ertönt nochmals das Signal „Entwarnung“.

02.07.15 Hitzewelle: Gesundheitsgefährdung und Waldbrandgefahr

Geschrieben von martinschulze am in Allgemein

Shining sun at clear blue sky with copy spaceJetzt ist er da, der Sommer – und das mit aller Macht! Die aktuelle Wetterlage sorgt nicht nur für volle Freibäder und Eiscafés, sondern birgt auch gewisse Gefahren und Risiken für die Gesundheit und Umwelt.

Daher möchte die Feuerwehr Schermbeck einige Tipps und Infos geben:

  • Nehmen Sie im Tagesverlauf ausreichend Flüssigkeit zu sich (die Bundesärztekammer empfiehlt 2 Liter am Tag)  – am besten Wasser, Fruchtsaftschorlen oder Tee. Verzichten Sie auf Alkohol und auch zuviel koffeinhaltige Getränke.
  • Meiden Sie möglichst die Mittagssonne! Verlegen Sie Aktivitäten in die frühen Morgen- bzw. späten Abendstunden. Cremen Sie sich und v.a. Kinder mit Sonnenschutz ein und tragen Sie Kopfbedeckungen.
  • Lassen Sie NIEMALS Kinder oder Tiere im Fahrzeug zurück! In einem aufgeheizten Innenraum kann es schnell zu lebensbedrohlichen Situationen kommen. Rufen Sie umgehend um Hilfe, wenn Sie ein im Fahrzeug eingeschlossenes Kind oder Tier sehen und der Fahrzeughalter nicht auffindbar ist.
  • Sollten Sie Anzeichen bei sich oder Ihren Mitmenschen feststellen, die auf eine Hitzebelastung hindeuten, suchen Sie umgehend Schatten auf, lagern Sie den Oberkörper hoch und trinken Sie etwas (kein Alkohol!). Verschaffen Sie etwas Abkühlung, indem Sie beispielsweise ein kühles Tuch auf die Stirn legen. Zögern Sie nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Der Deutsche Wetterdienst hat die Warnindices für Waldbrandgefahr und Grasland-Feuergefahr erhöht. Aktuell gilt für unsere Region die zweithöchste Waldbrandstufe 4 (s. u. WBI). Der Grasland-Feuerindex erreicht bis zum Wochenende die höchste Warnstufe 5(s.u. GLFI).

WBI_7-15       GLFI_7-15

Die Feuerwehr Schermbeck weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass Rauchen und offenes Licht/Feuer im Wald verboten sind. Verlassen Sie bei Spaziergängen nicht die Wege. Lassen Sie keinen Müll im Wald zurück, schon gar keine Flaschen o.ä.. Werfen Sie auch keine „Kippen“ aus dem Auto!

Sollten Sie einen Waldbrand bzw. einen Flächen- oder Böschungsbrand entdecken, rufen Sie sofort die Feuerwehr unter 112.

28.05.15 Innenminister Jäger zu Besuch

Geschrieben von martinschulze am in Allgemein

IMG_7387_1Drei Tage lang ist Landesinnenminister Ralf Jäger mit Rad u.a. im Kreis Wesel unterwegs, um sich vor Ort über Vereine, ehrenamtliche Initiativen und spezielle Projekte zu informieren.

Im Rahmen dieser – nach 2012 und 2013 – dritten „Komm’Tour“ machte Minister Jäger am Donnerstag auch an zwei Stationen in Schermbeck halt. Nachdem Besuch der Stiftung Lühlerheim am Morgen besichtigte er am Mittag das Dorfgemeinschaftshaus (DGH) und das Gerätehaus Altschermbeck. Bürgermeister Mike Rexforth und der Vorsitzende des Trägervereins Wolfgang Paul berichteten über die Planungen und Umsetzung dieses Projekts, die vielen ehrenamtlichen Stunden beim Bau und zur Unterhaltung der Räume sowie das gute Miteinander aller Vereine und Feuerwehr.

27.03.15 Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr

Geschrieben von martinschulze am in Allgemein

IMG_3535_1Wehrführer Gregor Sebastian konnte am Freitagabend (27.03.15) im Ramirez neben rund 100 Angehörigen der Löschzüge, des JF-Vorstands und der Ehrenabteilungen sowie Vertretern der Parteien auch zwei „Neulinge“ zur Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr begrüßen. Mike Rexforth war erstmals in seinem neuen Amt als Bürgermeister zu Gast und auch der neue Kreisbrandmeister Udo Zurmühlen war der Einladung gefolgt.

16.03.15 Schermbecker Feuerwehrangehörige mit Fluthelfernadel geehrt

Geschrieben von martinschulze am in Allgemein

assetService.phpAls sich im Juni 2013 die Hochwasserlage in Sachsen-Anhalt immer weiter zuspitzte, wurden aus NRW unter anderem die fünf Einsatzbereitschaften der Bezirksregierung Düsseldorf alarmiert und nach Magdeburg entsendet. Als Teil der Einsatzbereitschaft 1 waren auch fünf Angehörige der Feuerwehr Schermbeck am Hochwassereinsatz beteiligt. Sie hatten mit den anderen Einsatzkräften der Bereitschaft 1 die Aufgabe, ein Umspannwerk vor der Überflutung zu schützen, um so die Stromversorgung  für große Teile der Stadt aufrecht erhalten zu können.

Am Montag (16.03.15) wurden nun im Kreishaus im Rahmen einer Feierstunde die eingesetzten Feuerwehrkräfte des Kreises Wesel für ihren tagelangen, aber letztendlich erfolgreichen Einsatz geehrt. Landrat Dr. Ansgar Müller dankte den Einsatzkräften nochmals für ihre unermüdliche Hilfe und überreichte ihnen stellvertretend für den Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, Rainer Haseloff, die Fluthelfernadel 2013 des Landes Sachsen-Anhalt. Von der Feuerwehr Schermbeck erhielten diese Auszeichnung (im Bild v.l.n.r.) Franz Michalski, Martin Schüßler, Christoph Loick, Markus Auf der Springe und Sebastian Püthe.

Ehrung Fluthelfer_1

13.02.15 Rauchmeldertag 1

Geschrieben von martinschulze am in Allgemein

RRL_Freitag13_2014_Banner_200x200_01In diesem Jahr gibt es den Freitag, den 13. und somit einen bundesweiten Rauchmeldertag gleich dreimal: im Februar, im März und im November. Unter dem Motto „Eigentum verpflichtet“ appellieren das Forum Brandrauchprävention e.V. und die Feuerwehren beim ersten Rauchmeldertag am Freitag, den 13. Februar an alle Haus- und Wohnungseigentümer, Rauchmelder zu installieren.

11.02.15 Europäischer Tag des Notrufs 112

Geschrieben von martinschulze am in Allgemein

Im Jahr 2009  haben Europäisches Parlament, EU-Kommission und EU-Rat gemeinsam und aufgrund der im Datum enthaltenen Notrufnummer (11.2.) den 11. Februar zum jährlichen Europäischen Tag des Notrufs 112 erklärt. Damit soll die europaweite Gültigkeit des Notrufs 112 sichtbarer und die Vorteile der europaweiten Notrufnummer bekannter gemacht werden.

Das heißt:

Der Notruf 112 ist europaweit die gebührenfreie Notrufnummer!