31.05.2018 Einsatz 104/2018: Auslaufende Betriebsmittel, Brückenweg

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Um 13:49 Uhr wurde die Feuerwehr mit dem Stichwort „Auslaufende Betriebsmittel„ alarmiert. Auf dem Brückenweg hatte sich ein PKW die Ölwanne abgerissen und dadurch eine Ölspur verursacht. Die Einsatzkräfte legten eine Schuttmulde unter das Fahrzeug, damit das restliche Öl aufgefangen werden konnte. Die Ölspur wurde mit Bindemittel abgestreut. Die Gefahrenstelle wurde mit Ölspurwarnschildern gesichert. Der mitalarmierte Löschzug Altschermbeck konnte die Einsatzfahrt abbrechen.

Alarmierung: 13:49 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Gahlen, Löschzug Altschermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 15:20 Uhr

31.05.2018 Einsatz 103/2018: Nachlöscharbeiten, Marienthaler Straße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Mitarbeiter der Stiftung Lühlerheim haben beobachtet, dass aus einem Heuhaufen, welcher in der Nacht aus der brennenden Scheune gefahren wurde, vermehrt Rauch aufstieg. Daraufhin haben sie die Feuerwehr verständigt. Die Einsatzkräfte löschten mehrere Glutnester ab. Für den Wassertransport wurde ein Tanklöschfahrzeug vom LZ Gahlen von einem anderen, paralell laufenden Einsatz abgezogen. Nach fast drei Stunden konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen.

Alarmierung: 13:39 Uhr

Im Einsatz: stellv. Leiter der Feuerwehr, Löschzug Schermbeck, Löschzug Gahlen

Einsatzende: 16:20 Uhr

 

31.05.2018 Einsatz 102/2018: Scheunenbrand, Marienthaler Straße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Genau um Mitternacht wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Schermbeck mittels Meldeempfänger und Sirene aus dem Bett gerufen. Ein Hausmeister der Ev. Stiftung Lühlerheim hatte die Feuerwehr darüber informiert, dass auf dem Gelände eine 20 x 10 m große Scheune brennt. Vor Ort wurde die Situation von den ersteintreffenden Kräften  bestätigt. Die Scheune brannte in voller Ausdehnung. Sofort wurden mehrere Rohre im Außenangriff vorgenommen. In der Scheune brannten verschiedene landwirtschaftliche Geräte sowie Heu. Aufgrund der Einsturzgefahr der Scheune konnte die Feuerwehr nur von außen löschen. Nachdem der Brand unter Kontrolle war, wurde ein Bagger der Firma BWR angefordert, welcher die Heumassen aus der Scheune auf die angrenzende Wiese verteilte. Die Einsatzkräfte löschten den Heuhaufen daraufhin ab um mögliche Glutnester zu beseitigen. Nachdem der übrig gebliebende Inhalt der Scheune mit Schaum abgelöscht wurde, konnten die Einsatzkräfte mit den Aufräumarbeiten beginnen und einrücken.

Aufgrund der länge des Einsatzes und den hohen Außentemperaturen wurde die Feuerwehr Schermbeck von dem DRK Voerde verpflegt. Dafür vielen Dank!

Alarmierung: 0:00 Uhr

Im Einsatz: stellv. Leiter der Feuerwehr Schermbeck, Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Löschzug Gahlen, Rettungsdienst Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel, Ordnungsamt, DRK Voerde

Einsatzende: 08:30 Uhr

30.05.2018 Einsatz 101/2018: Brandmeldeanlage, Kapellenweg

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Am Mittwochmorgen um 08:06 Uhr löste in einem holzverarbeitenden Betrieb am Kappellenweg die Brandmeldeanlage (BMA) aus. Die Leistelle alarmierte daraufhin alle drei Schermbeker Löschzüge sowie den Rettungsdienst. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass bei Reinigungs- und Wartungsarbeiten die Anlage ausgelöst wurde. Der Bereich wurde kontrolliert. Da nichts festgestellt wurde, mussten keine Maßnahmen  seitens der Feuerwehr ergriffen werden.

 

Alarmierung: 08:06 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Altschermbeck, Löschzug Schermbeck, Löschzug Gahlen, Rettungsdienst Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 08:35 Uhr

29.05.2018 Einsatz 100/2018: Sturmschaden, Lichtenhagen

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Nachdem die Feuerwehr Schermbeck trotz der Unwetterwarnungen einen ruhigen Tag erlebte, alarmierte die Leitstelle um 22:59 Uhr die Feuerwehr für einen Sturmschaden. Auf der Straße Lichtenhagen befand sich in loser Ast in ca. 5 m Höhe an einem Baum. Der Ast wurde mittels Kettensäge über die Drehleiter entfernt und am Boden zerkleinert.

Alarmierung: 22:59 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Schermbeck

Einsatzende: 23:28 Uhr

28.05.2018 Einsatz 99/2018: Ölspur, Mittelstraße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Um 16: 00 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer Ölspur auf der Mittelstraße alarmiert. Die eingesetzten Kräfte streuten eine ca. 250 m lange Ölspur ab. Der Gefahrenbereich wurde mit Ölspurwarnschilder gesichert. Danach wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Alarmierung: 16:00 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Altschermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 17:04 Uhr

27.05.2018 Einsatz 98/2018: Sturmschaden, Auf der Kotte

Geschrieben von Markus Auf der Springe am in Brandaktuell, Einsätze

Eine lose Baumkrone drohte an der Straße „Auf der Kotte“ auf die Straße zu stürzen. Die Einsatzkräfte entfernten die Baumkrone und weitere angebrochene Äste mit einer Kettensäge über die Drehleiter.
Die Baumkrone wurde am Boden zerkleinert und die Straße gereinigt.

Alarmierung: 10:04 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Schermbeck

Einsatzende: 10:56 Uhr

Unfallschaden an der Drehleiter der Feuerwehr Schermbeck

Geschrieben von Markus Auf der Springe am in Brandaktuell, Neuigkeiten

Während eines Einsatzes am 13.05.2018 verletzte sich ein Feuerwehrmann als ein dicker Ast unvermittelt brach und auf den Korb der Drehleiter stürzte. Glücklicherweise wurde der Feuerwehrmann, der gerade im Korb arbeitete, nur leicht verletzt. Er konnte das Krankenhaus nach einigen Untersuchungen schnell wieder verlassen.

Die Drehleiter der Feuerwehr Schermbeck wurde bei diesem Einsatz erheblich beschädigt und ist seitdem nicht mehr einsatzbereit. Ein Mitarbeiter des Herstellers entschied, dass die Drehleiter ins Werk nach Ulm muss.

Auch in Abwesenheit der eigenen Drehleiter ist die Feuerwehr Schermbeck für die Sicherheit der Bürger der Gemeinde Schermbeck verantwortlich. Daher nahm der Leiter der Feuerwehr umgehend Kontakt zu den Feuerwehren in Dorsten und Wesel auf, die sofort beide unbürokratisch Hilfe mit einem Hubrettungsfahrzeug (Drehleiter/Teleskopmast) zugesagt haben.

Vielen Dank dafür an die Kollegen aus Wesel und Dorsten!

Die Feuerwehr Wesel hat angeboten, die Weseler Reserve-Drehleiter nach Schermbeck zu verlegen. Das Angebot haben wir dankend angenommen. Somit konnten letzten Donnerstag 12 Drehleitermaschinisten der Feuerwehr Schermbeck vom Ausbilder Frank Ewers (Feuerwehr Wesel) eine ausführliche Einweisung in das Fahrzeug erhalten.

Sollten Sie in der nächsten Zeit häufiger die Drehleiter mit der Türbeschriftung „Feuerwehr Wesel“ sehen, sind das die Drehleitermaschinisten der Feuerwehr Schermbeck, welche sich weiterhin mit dem Fahrzeug vertraut machen.

Nochmals vielen Dank an die Feuerwehr Wesel und Thomas Verbeet (Leiter der Feuerwehr Wesel), dass uns die Drehleiter zur Verfügung gestellt wird.

 

24.05.2018 Einsatz 97/2018: Müll-/Containerbrand, Mittelstraße

Geschrieben von Markus Auf der Springe am in Brandaktuell, Einsätze

In der Nacht um 2:01 Uhr wurde die Feuerwehr Schermbeck zu einem Brandeinsatz auf der Mittelstraße alarmiert.
Eine Anwohnerin hatte Feuerschein bemerkt und die Feuerwehr verständigt.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein gelber Sack gebrannt hatte, der vor Eintreffen der Feuerwehr von Anwohnern bereits gelöscht wurde. Maßnahmen durch die Feuerwehr waren nicht erforderlich.

Alarmierung: 2:01 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 02:21 Uhr

15.05.2018 Einsatz 96/2018: Gasgeruch/Gasaustritt, Rehbach

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Mit dem Einsatzstichwort „Gasgeruch„ rückte die Feuerwehr und der Rettungsdienst am heutigen Tage zur Straße Rehbach aus. Vor Ort angekommen wurde durch die Einsatzkräfte nasal ein leichter Gasgeruch wahrgenommen. Die Messgeräte der Feuerwehr schlugen jedoch nicht an. Die Einsatzkräfte schieberten daraufhin die Gaszufuhr an einem außen liegenden Gastank an zwei Stellen ab. Anschließend wurden die Leitungen nochmals mit einem Gaswarngerät überprüft. Auch hier hatte man erneut keine Feststellung. Durch den Einsatzleiter wurden die Bewohner über die Maßnahmen der Feuerwehr aufgeklärt und angehalten eine Fachfirma zu beauftragen. Es waren keine weiteren Maßnahmen seitens der Feuerwehr und des Rettungsdienstes erforderlich.

Alarmierung: 14:16 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Rettungsdienst Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 15:26 Uhr