Autor Archiv

03.06.2018 Einsatz 106/2018: Person in verschlossener Wohnung, Kuhweg

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Person in verschlossener Wohnung hieß es in der Nacht um 03:01 Uhr für die Feuerwehr Schermbeck. Eine Person könne aufgrund eines Notfalls die Tür nicht öffnen. Die ersteintreffende Polizei fand die betroffene Person unversehrt an der gemeldeteten Adresse an. Die Feuerwehr sowie der  Rettungsdienst konnten kurz nach dem Ausrücken die Einsatzfahrt abbrechen.

Alarmierung: 03:01 Uhr

Im Einsatz: stellv. Leiter der Feuerwehr, Löschzug Gahlen, Löschzug Altschermbeck, Rettungsdienst Schermbeck, Notarzt Schermbeck

Einsatzende: 03:23 Uhr

02.06.2018 Einsatz 105/2018: Person in Wasser, Maassenstraße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Mit dem Einsatzstichwort „Person in Wasser„ wurde die Feuerwehr und der Rettungsdienst Schermbeck am Samstagmittag zum Wesel-Datteln-Kanal an der Maassenstraße alarmiert. Hier sollte sich eine Person im Wasser befinden, die sich an der Spundwand festhielt. An der gemeldeten Stelle konnte keine Person im Wasser festgestellt werden. Daraufhin suchte die Feuerwehr den Kanal in Richtung Dorsten und Hünxe ab. Nach kurzer Zeit bekamen die Einsatzkräfte die Mitteilung der Leitstelle, dass die Polizei die Person im Bereich Gahlener Str. (Gemeindegebiet Hünxe) an Land angetroffen hat. Die Feuerwehr Schermbeck konnte den Einsatz abbrechen. Die Person wurde vom Rettungsdienst versorgt und einem Dorstener Krankenhaus zugeführt.

Aufgrund eines Fehlers im Einsatzrechner wurde auch die Feuerwehr Dinslaken alarmiert. Auch diese Kräfte konnten den Einsatz abbrechen.

Alarmierung: 13:41 Uhr

Im Einsatz: stellv. Leiter der Feuerwehr, Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Feuerwehr Dinslaken, Notarzt Schermbeck, Rettungsdienst Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel, Wasserschutzpolizei

Einsatzende: 14:13 Uhr

31.05.2018 Einsatz 104/2018: Auslaufende Betriebsmittel, Brückenweg

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Um 13:49 Uhr wurde die Feuerwehr mit dem Stichwort „Auslaufende Betriebsmittel„ alarmiert. Auf dem Brückenweg hatte sich ein PKW die Ölwanne abgerissen und dadurch eine Ölspur verursacht. Die Einsatzkräfte legten eine Schuttmulde unter das Fahrzeug, damit das restliche Öl aufgefangen werden konnte. Die Ölspur wurde mit Bindemittel abgestreut. Die Gefahrenstelle wurde mit Ölspurwarnschildern gesichert. Der mitalarmierte Löschzug Altschermbeck konnte die Einsatzfahrt abbrechen.

Alarmierung: 13:49 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Gahlen, Löschzug Altschermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 15:20 Uhr

31.05.2018 Einsatz 103/2018: Nachlöscharbeiten, Marienthaler Straße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Mitarbeiter der Stiftung Lühlerheim haben beobachtet, dass aus einem Heuhaufen, welcher in der Nacht aus der brennenden Scheune gefahren wurde, vermehrt Rauch aufstieg. Daraufhin haben sie die Feuerwehr verständigt. Die Einsatzkräfte löschten mehrere Glutnester ab. Für den Wassertransport wurde ein Tanklöschfahrzeug vom LZ Gahlen von einem anderen, paralell laufenden Einsatz abgezogen. Nach fast drei Stunden konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen.

Alarmierung: 13:39 Uhr

Im Einsatz: stellv. Leiter der Feuerwehr, Löschzug Schermbeck, Löschzug Gahlen

Einsatzende: 16:20 Uhr

 

31.05.2018 Einsatz 102/2018: Scheunenbrand, Marienthaler Straße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Genau um Mitternacht wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Schermbeck mittels Meldeempfänger und Sirene aus dem Bett gerufen. Ein Hausmeister der Ev. Stiftung Lühlerheim hatte die Feuerwehr darüber informiert, dass auf dem Gelände eine 20 x 10 m große Scheune brennt. Vor Ort wurde die Situation von den ersteintreffenden Kräften  bestätigt. Die Scheune brannte in voller Ausdehnung. Sofort wurden mehrere Rohre im Außenangriff vorgenommen. In der Scheune brannten verschiedene landwirtschaftliche Geräte sowie Heu. Aufgrund der Einsturzgefahr der Scheune konnte die Feuerwehr nur von außen löschen. Nachdem der Brand unter Kontrolle war, wurde ein Bagger der Firma BWR angefordert, welcher die Heumassen aus der Scheune auf die angrenzende Wiese verteilte. Die Einsatzkräfte löschten den Heuhaufen daraufhin ab um mögliche Glutnester zu beseitigen. Nachdem der übrig gebliebende Inhalt der Scheune mit Schaum abgelöscht wurde, konnten die Einsatzkräfte mit den Aufräumarbeiten beginnen und einrücken.

Aufgrund der länge des Einsatzes und den hohen Außentemperaturen wurde die Feuerwehr Schermbeck von dem DRK Voerde verpflegt. Dafür vielen Dank!

Alarmierung: 0:00 Uhr

Im Einsatz: stellv. Leiter der Feuerwehr Schermbeck, Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Löschzug Gahlen, Rettungsdienst Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel, Ordnungsamt, DRK Voerde

Einsatzende: 08:30 Uhr

30.05.2018 Einsatz 101/2018: Brandmeldeanlage, Kapellenweg

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Am Mittwochmorgen um 08:06 Uhr löste in einem holzverarbeitenden Betrieb am Kappellenweg die Brandmeldeanlage (BMA) aus. Die Leistelle alarmierte daraufhin alle drei Schermbeker Löschzüge sowie den Rettungsdienst. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass bei Reinigungs- und Wartungsarbeiten die Anlage ausgelöst wurde. Der Bereich wurde kontrolliert. Da nichts festgestellt wurde, mussten keine Maßnahmen  seitens der Feuerwehr ergriffen werden.

 

Alarmierung: 08:06 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Altschermbeck, Löschzug Schermbeck, Löschzug Gahlen, Rettungsdienst Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 08:35 Uhr

29.05.2018 Einsatz 100/2018: Sturmschaden, Lichtenhagen

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Nachdem die Feuerwehr Schermbeck trotz der Unwetterwarnungen einen ruhigen Tag erlebte, alarmierte die Leitstelle um 22:59 Uhr die Feuerwehr für einen Sturmschaden. Auf der Straße Lichtenhagen befand sich in loser Ast in ca. 5 m Höhe an einem Baum. Der Ast wurde mittels Kettensäge über die Drehleiter entfernt und am Boden zerkleinert.

Alarmierung: 22:59 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Schermbeck

Einsatzende: 23:28 Uhr

28.05.2018 Einsatz 99/2018: Ölspur, Mittelstraße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Um 16: 00 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer Ölspur auf der Mittelstraße alarmiert. Die eingesetzten Kräfte streuten eine ca. 250 m lange Ölspur ab. Der Gefahrenbereich wurde mit Ölspurwarnschilder gesichert. Danach wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Alarmierung: 16:00 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Altschermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 17:04 Uhr

15.05.2018 Einsatz 96/2018: Gasgeruch/Gasaustritt, Rehbach

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Mit dem Einsatzstichwort „Gasgeruch„ rückte die Feuerwehr und der Rettungsdienst am heutigen Tage zur Straße Rehbach aus. Vor Ort angekommen wurde durch die Einsatzkräfte nasal ein leichter Gasgeruch wahrgenommen. Die Messgeräte der Feuerwehr schlugen jedoch nicht an. Die Einsatzkräfte schieberten daraufhin die Gaszufuhr an einem außen liegenden Gastank an zwei Stellen ab. Anschließend wurden die Leitungen nochmals mit einem Gaswarngerät überprüft. Auch hier hatte man erneut keine Feststellung. Durch den Einsatzleiter wurden die Bewohner über die Maßnahmen der Feuerwehr aufgeklärt und angehalten eine Fachfirma zu beauftragen. Es waren keine weiteren Maßnahmen seitens der Feuerwehr und des Rettungsdienstes erforderlich.

Alarmierung: 14:16 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Rettungsdienst Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 15:26 Uhr

Kreisleitstelle liefert Infos über Warn-Apps:

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Neuigkeiten

Wenn etwas Gefährliches im Kreis passiert, kann man künftig auch über die Warn-Apps NINA und BIWAPP informiert werden. Die Kreisleitstelle füttert die Apps jetzt immer mit wichtigen Warnmeldungen – zum Beispiel bei einem Großbrand, Stromausfall oder Hochwasser. Auch Wetterwarnungen vom Deutschen Wetterdienst gibt es über die Apps. Sie können im App-Store kostenlos heruntergeladen werden.

Mehr Informationen erhalten Sie hier:

https://www.kreis-wesel.de/de/presse/warn-apps-kreis-wesel-ist-online/