Autor Archiv

25.01.2019 Einsatz 04/2019: Kellerbrand, Im Heetwinkel

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

In einer Spielhalle an der Straße „Im Heetwinkel“ kam es laut Aussagen des Betreibers nach dem Lichteinschalten zu einem Knall und der Kellerraum war plötzlich verraucht. Sofort verständigten die anwesenden Personen die Feuerwehr. Vor Ort konnte eine Verrauchung des Kellers festgestellt werden. Ein Trupp unter Pressluftatmer erkundete den Bereich. Vorsorglich wurde ein Teil der Deckenverkleidung entfernt. Bei der Ursache handelte es sich vermutlich um einen durchgebrannten Lampenkondensator. Der Bereich wurde mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und der Kellerraum stromlos geschaltet. Lüftungsmaßnahmen wurden durch den Betreiber vorgenommen. Die Einsatzstelle wurde dem Betreiber mit der Auflage übergeben, dass sich bitte eine Elektrofachfirma um den Schaden kümmert.

Alarmierung: 10:40 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Rettungsdienst Wesel, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 11:25 Uhr

19.01.2019 Einsatz 03/2019: Zimmerband, Am Alten Friedhof

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Am Samstagnachmittag bemerkte eine Passantin, dass in einem Mehrfamilienhaus an der Straße „Am Alten Friedhof“ ein Heimrauchmelder piepte und informierte die Leitstelle in Wesel. Diese eröffnete einen Einsatz mit dem Einsatzstichwort „Zimmerbrand“. Vor Ort war weder Feuer noch Rauch feststellbar – man hörte jedoch den Rauchmelder. Nachbarn gaben an, dass der Rauchmelder schon seit den Mittagsstunden piept. Da die Feuerwehr die Einsatzstelle nicht verlässt ohne genau zu wissen, was genau sich hinter der verschlossenen Tür abspielt wurde von der Polizei entschieden, die Tür zu öffenen. Die Feuerwehr öffente die Tür mit einem Türöffnungssystem. In der Wohnung die zur Zeit renoviert wird, piepte ein Rauchmelder, der vermutliuch durch ein auf kipp stehendes Fenster und dadurch aufgewirbelten Staub ausgelöst wurde. Die Wohnungstür wurde zur Eigentumssicherung mit einem Ersatzschließzylinder verschlossen. Da der Wohnungseigentümer telefonisch erreicht wurde aber nicht zur Einsatzstelle kam, wurden die Schlüssel und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Alarmierung: 16:50 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Rettungsdient Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 17:50 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Neuigkeiten

Am vergangenen Montag (14.01.2019) fand die alljährliche Jahreshauptversammlung unserer Jugendfeuerwehr statt. Neben einem Grußwort vom Leiter der Feuerwehr, Gregor Sebastian, und dem Jahresbericht des Jugendgruppensprechers standen auch die Neuwahlen des Vorstandes auf der Tagesordnung. Den Posten der Jugendgruppensprecherin übernimmt ab sofort Jana Linden. Als deren Stellvertreter wurde Jan Scholthoff gewählt. Zur Schriftführerin wurde Lutcy Schumann bestellt. Als Kassierer agiert nun Timo Zeppmeusel. Marie Scholthoff und Melina Kiekenbeck sind die neuen Jugendforumsprecherinnen.

Wir wünschen allen Jugendlichen viel Spaß und Erfolg in ihrer neuen Funktion. Gleichzeitig wünschen wir der Jugendfeuerwehr ein tolles Jahr 2019!

 

1. Reihe von links nach rechts: Marie Scholthoff, Lutcy Schumann, Timo Zeppmeusel, Jana Linden, Jan Scholthoff, Melina Kiekenbeck

2. Reihe von links nach rechts: Leiter der Feuerwehr Gregor Sebastian, stellv. Jugendfeuerwehrwart Andreas Jansen, Jugendfeuerwehrwart Sebastian Püthe, Betreuer der Jugendfeuerwehr Nils Klose, zukünftiger Betreuer der Jugendfeuerwehr Luca Kolz

Foto: Feuerwehr Schermbeck

 

01.01.2019 Einsatz 02/2019: Amtshilfe für die Polizei, Kapellenweg

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Um 11:20 Uhr wurde der Leiter der Feuerwehr von der Leitstelle über eine Gefahrenstelle auf dem Kapellenweg informiert. Vor Ort sicherte die Polizei einen von Unbekannten „zerbomten“ Zigarettenautomat. Da die Sicherstellungsfirma der Polizei nicht zu erreichen war, wurde um 11:29 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Diese enfernte die „Überreste“ des Automaten. Herumliegende Teile wurden zusammengesucht und mit einem Fahrzeug der Feuerwehr zu einem mit der Polizei abgesprochenen verschlossenem Gelände transportiert.

Alarmierung: 11:20 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Altschermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 12:05 Uhr

Fotos: Feuerwehr Schermbeck

01.01.2019 Einsatz 01/2019: Müll/Containerbrand, Schloßstraße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Am 01.01.2019 um 1:20 Uhr wurde die Feuerwehr Schermbeck zum ersten Mal im Jahr 2019 alarmiert. Auf einem Hinterhof eines Wohn- u. Geschäftshauses stand ein Müllbehälter in Flammen. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr wurde das Feuer durch Anwohner gelöscht. Die Feuerwehr führte Nachlöscharbeiten mit einem C-Rohr durch und kontrollierte weitere im Hinterhof stehende Müllbehälter mit der Wärmebildkamera. Während der Feuerwehrmaßnahmen machten sich Jugendliche beim Einsatzleiter bemerkbar, die über eine verletzte Person auf dem angrenzenden Schulhof der Gesamtschule berichteten. Dort wurde ein Jugendlicher angetroffen der sich am Sprunggelenk verletzt hatte. Für den Jugendlichen wurde ein Rettungswagen (RTW) nachgefordert. Bis dessen Eintreffen wurde der Verletzte von der Feuerwehr betreut und im Anschluss an den Rettungsdienst übergeben. Auch die andere Einsatzstelle konnte den Anwohnern übergeben werden.

Alarmierung: 01:20 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Altschermbeck, Rettungsdienst Schermbeck

Einsatzende: 01:55 Uhr

Fotos: Feuerwehr Schermbeck

Feuerwehren Schermbeck und Dorsten geben Tipps für einen sicheren Jahreswechsel

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Neuigkeiten

Jedes Jahr kommt es in der Silvesternacht zu tragischen Unfällen. Grund dafür ist oftmals die gefährliche Kombination aus Alkohol und Feuerwerk. Diese Verbindung führt immer wieder zu schwerwiegenden Unfällen und endet nicht selten im Krankenhaus, so der Pressesprecher der Feuerwehr Dorsten, Markus Terwellen.

Für das Abbrennen von Feuerwerk hat die Pressesprecherin der Feuerwehr Schermbeck, Ellen Großblotekamp, einige wichtige Tipps, die unbedingt befolgt werden sollten. Feuerwerkskörper dürfen keinesfalls auf Personen geworfen werden, auch das Werfen aus Fenstern und Balkonen ist zu unterlassen. Beim Abbrennen von Feuerwerk sollten kleine Kinder grundsätzlich unter der Aufsicht eines Erwachsenen stehen. Feuerwerksartikel gehören nicht in Kinderhände, es sei denn, sie sind ausdrücklich für Kinder zugelassen. Bereits beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass es sich bei sämtlichen Artikeln um geprüfte Artikel durch das Bundesamt für Materialprüfung (BAM)handelt. Feuerwerksartikel ohne BAM-Kennzeichnung sollten daher weder erworben noch verwendet werden. Das Importieren von Feuerwerksartikeln ohne BAM-Kennzeichnung ist nicht nur sehr gefährlich, sondern auch strafbar. Vor dem Einsatz von Feuerwerks-Artikeln sollte die Bedienungsanweisung aufmerksam durchgelesen werden. Markus Terwellen appelliert an die feiernden Menschen, dass Feuerwerkskörper nicht auf der Straße gezündet werden sollten, da Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs sein können und so schlimmstenfalls die freie Fahrt der Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst behindert werden kann. Auch Hausbesitzer sollten sich vor Silvester um ihr Hab und Gut kümmern und brennbare Gegenstände vom Gebäude entfernen.

Grundsätzlich empfiehlt es sich in dieser Nacht, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Denn so kann der Eintritt von brennenden Feuerwerkskörpern wirkungsvoll verhindert werden. Wenn alle Hinweise befolgt werden, steht einem harmonischen Jahreswechsel und einem schönen Feuerwerk am Nachthimmel nichts mehr im Wege, so die abschließende Bitte von Ellen Großblotekamp und Markus Terwellen.

 

Foto: Feuerwehr Schermbeck

28.12.2018 Einsatz 169/2018: Amtshilfe, Waldweg

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Passanten meldeten der Leitstelle vereiste Aggregate an einem Hochsilo eines Dachziegelwerkes am Waldweg. Hier bat die Leitstelle den Leiter der Feuerwehr um eine Kontrolle. In dem Hochsilo befindet sich Stickstoff weches sehr kalt ist. Jetzt bei den Außentemperaturen vereisen dann auch die Aggregate und es zieht ein leicher „Nebel“ auf. Nach Rücksprache mit dem Firmenchef und dem Betriebsleiter sei dieses normal. Da auch keine Undichtigkeit zu erkennen war, war der Einsatz schnell beendet.

Alarmierung: 14:21 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr

Einsatzende: 15:00 Uhr

 

Fotos: Feuerwehr Schermbeck

25.12.2018 EInsatz 168/2018: Ölspur, Weseler Str. (B58)

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Die Polizei meldete am späten 1. Weihnachtstag eine Ölspur auf der Weseler Str. (B 58) in der Ortsdurchfahrt Damm. Die alarmierte Feuerwehr streute die Ölspur ab und stellte Warnschilder um den Gefahrenbereich auf. Der ebenfalls alarmierte Löschzug Drevenack der Feuerwehr Hünxe brauchte nicht eingreifen.

Alarmierung: 22:53 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Altschermbeck, Löschzug Drevenack, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 23:50 Uhr

 

Foto: Feuerwehr Schermbeck

22.12.2018 Einsatz 167/2018: Ölspur, Am Kaisershecken

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Eine Ölspur im Ortsteil Bricht sorgte wieder für einen Einsatz der Feuerwehr. Auf den Straßen Am Kaisershecken, Am Frankenhof und Alte Poststr. befand sich eine Ölspur in einer Größe von ca. 1500 m x 1,50 m. Nach telefonischer Absprache mit der Spezialreinigungsfirma sollte nach Möglichkeit kein Bindemittel aufgetragen werden. Die Gullieinläufe wurden mit Bindemittel eingedeicht. Da in dem o.g. Bereich eine Tempo 30 Zone ist, werden auch nicht so hohe Geschwindigkeiten gefahren. Die Spezialfirma entfernte das Öl mit einem Nassreinigungsverfahren.

Alarmierung: 14:13 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Altschermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel, Nassreinigungsfahrzeug

Einsatzende: 16:10 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck