Autor Archiv

20.11.2018 Einsatz 160/2018: Auslaufende Betriebsmittel nach Verkehrsunfall, Dorsten, Königsberger Allee /Baumbachstraße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Um 15:33 Uhr wurde die Feuerwehr Schermbeck zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Bei dieser Alarmierung kam die öffentlich-rechtliche-Vereinbarung zwischen der Gemeinde Schermbeck und der Stadt Dorsten zum Tragen, die die gegenseitige Unterstützung regelt.

Vor Ort waren drei PKW zusammen gestoßen. Da die Feuerwehr Dorsten vor der Feuerwehr Schermbeck vor Ort war, konnten die eingesetzten Schermbecker Fahrzeuge nach der ersten Rückmeldung ihre Einsatzfahrt abbrechen. Die Feuerwehr Dorsten übernahm alle weiteren Maßnahmen.

Alarmierung: 15:33 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Gahlen,

Einsatzende: 15:55 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

 

12.11.2018 Einsatz 159/2018: Auslaufende Betriebsmittel nach Verkehrsunfall, Bestener Str.

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Am Montagmorgen kam ein kleiner Sprinter, vermutlich aufgrund von erhöhter Geschwindigkeit, von der Bestener Straße ab. Hierdurch landete der PKW im Graben. Am Rand der Fahrbahn zeigte sich ein Ölfilm, welcher seitens der Feuerwehr mit Ölbindemittel ab gestreut wurde.

Anschließend konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden und einrücken.

Alarmierung: 10:28 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Gahlen, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 11:10 Uhr

Foto: Feuerwehr Schermbeck

 

24 Stunden Dienst der Jugendfeuerwehr

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Neuigkeiten

Vergangenes Wochenende hatte unsere Jugendfeuerwehr ihren jährlichen 24 h-Dienst (wir berichteten). Für 21 Jugendliche galt es 24 h lang verschiedene Einsätze abzuarbeiten.

Um 9 Uhr in der Früh wurden die Jugendlichen vom Leiter der Jugendfeuerwehr, Sebastian Püthe, und dem Leiter der Feuerwehr Schermbeck, Gregor Sebastian, zum 24 h Dienst begrüßt. Sechs Einsätze an der Zahl wurden realistisch dargestellt und galt es für die Jugendfeuerwehr abzuarbeiten. Um 10:20 Uhr startete der erste Einsatz. Hierbei wurde vom Löschzug Gahlen ein LKW Brand simuliert. Schon um 12:08 Uhr folgte der nächste Einsatz unter dem Stichwort „Person in Wohnung“. Um 14 Uhr wurde die Jugendfeuerwehr unter dem Stichwort „Flugzeugabsturz“ zum Flugplatz Schwarze Heide alarmiert. Hierbei galt es zusammen mit der Jugendfeuerwehr Hünxe ein abgestürztes Flugzeug und die damit verbundenen Folgen abzuarbeiten. Hier gilt unser Dank der Feuerwehr Hünxe welche ein tolles Einsatzszenario dargestellt haben. Da Gemeinschaft bei der Feuerwehr bekanntlich groß geschrieben wird, folgte ein gemeinschaftliches Pizza Essen im Altschermbecker Gerätehaus mit der Jugendfeuerwehr Hünxe. Um 18:35 Uhr kam der nächste Einsatz unter dem Stichwort „Baum auf Fahrbahn“. Kurze Zeit später folgte die nächste Alarmierung unter dem Stichwort „Person klemmt“. Hier galt es eine unter einem Container eingeklemmte Person zu retten. Die Übung, welche vom Altschermbecker Löschzug vorbereitet wurde, fand auf dem Betriebsgelände der Firma BWR statt. Unser Dank gilt hier der Firma BWR welche ihr Gelände bereitgestellt haben. Um 02:44 Uhr folgte die letzte Alarmierung innerhalb des 24 h-Dienstes. Hierbei galt es unter dem Stichwort „Bauernhofbrand“ ein Feuer zu löschen.

Neben den vielen Einsätzen sollte der Spaß nicht zu kurz kommen, sodass ebenfalls Stockbrot zwischen den Einsätzen gemacht wurde. Um 9:00 Uhr endete der 24 h-Dienst für die Jugendlichen, sodass alle mit vielen neu gewonnenen Eindrücken den Dienst beenden konnten.

 

Fotos: Feuerwehr Schermbeck

Erfolg der Werbekampagne: 18 neue Mitglieder verstärken die Feuerwehr Schermbeck

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Neuigkeiten

Vor über 2 Monaten starteten wir, die Freiwillige Feuerwehr Schermbeck, in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Gemeinde Schermbeck eine großangelegte Mitgliederwerbeaktion. Ziel war es neue Kameradinnen und Kameraden für den aktiven Einsatzdienst zu gewinnen. Ebenfalls sollte die Bevölkerung über die Arbeit der Feuerwehr in Schermbeck informiert werden.

Vergangenen Montag war es endlich so weit. 18 (!) neue Mitglieder wurden bei der Feuerwehr Schermbeck begrüßt und offiziell durch den Leiter der Feuerwehr Schermbeck, Herrn Gregor Sebastian, und den Bürgermeister der Gemeinde Schermbeck, Herrn Mike Rexforth, aufgenommen. Davon handelt es sich um 15 Männer und 3 Frauen. 5 Mitglieder verstärken den Löschzug Schermbeck, 10 den Löschzug Altschermbeck, 1 neues Mitglied jeweils für den Löschzug Gahlen, die Jugendfeuerwehr und die Fachabteilung Medizin.

Bedanken möchten wir uns bei allen Helfern die uns bei den verschiedensten „Problemen“ zur Seite standen. Ohne das Engagement einiger Leute wäre dieses Ergebnis sicher nicht erzielt worden.

 

Ein großes DANKE geht an…

… das Ordnungsamt der Gemeinde Schermbeck, besonders Herrn Lindemann,  für die tolle Organisation der Werbekampagne und die stetige Unterstützung.

… den ehemaligen Leiter der Feuerwehr der Stadt Hamminkeln, Herrn Konrad Deckers, für die Vorstellung der Hamminkelner Werbekampagne.

… Sascha Lebbing von Skymedien für unseren tollen Werbefilm.

… Ernst Christoph Grüter und Thomas Bienbeck für die Bereitschaft im Film als „Hauptdarsteller„ mitzuwirken.

… die Firma Wirtz Design für den kostenfreien Abdruck einer Werbeseite im Informationsheft zur Veranstaltung „Schermbeck genießen“.

… die Firma Rhiem-Druck in Voerde, welche die Layout- und Grafikarbeiten sowie den Druck der Plakate und Flyer übernahm.

… die Firma Hupe aus Hamminkeln, welche für die gesamte Kampagne kostenlos sechs Schaufensterpuppen zur Verfügung stellte, die bei REWE, den Bankinstituten in Schermbeck und Gahlen sowie im Rathaus aufgestellt waren.

… die Pizzalieferdienste in Schermbeck und Gahlen, welche für den Veranstaltungszeitraum Aufkleber auf die Pizzakartons aufgebracht haben um für die Kampagne zu werben.

… die vielen ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schermbeck, die neben dem „normalen“ Feuerwehralltag in den letzten Monaten noch mehr Zeit in die Feuerwehr investiert haben.

Wir sind mächtig stolz, dass sich die Arbeit in den vergangenen Monaten so gelohnt hat und freuen uns schon jetzt auf die kommende Zeit mit den neuen Mitgliedern.

Herzlich Willkommen: Malin Baumeister, Marcell Belles-Zimprich, Jan-Niklas Bergemann, Ethaniel Bugla, Cedrik Conrad, Nina Große-Ruiken, Jonas Haddick, Martin Ketteler, Dominik Lehmbruck, Dr. Christian Neukam, Jürgen Ridder, Jan Sander, Andreas Schulte, Daniela Selzer, Dennis Stender, Dennis Wischerhoff, Thomas Wischerhoff, Marvin Woeste

Fotos: Feuerwehr Schermbeck

14.10.2018 Einsatz 151/2018: Bauernhof-/Scheunenbrand, Wachtenbrinker Weg

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Am frühen Sonntagmorgen wurde die Feuerwehr Schermbeck und die Feuerwehr Hünxe sowie der Rettungsdienst Schermbeck um 0:44 Uhr zu einem Scheunenbrand zum Wachtenbrinker Weg (Gemeindegebiet Hünxe) alarmiert. Vor Ort brannten Strohballen unter einem Traktorunterstand. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten Passanten bereits eine so genannte klassische „Eimerkette“ gebildet und damit versucht das Feuer zu löschen. Die Feuerwehr löschte dann mit einem C- Rohr unter Atemschutz weiter ab. Mit einem Traktor wurden die Strohballen aus dem Unterstand gefahren und im Freien mit einem weiteren C- Rohr abgelöscht. Bei den ersten Löschmaßnahmen atmeten Passanten Rauchgase ein. Die Personen wurden vom mitalarmierten Rettungsdienst sowie einem weiteren nachalarmierten Rettungswagen und einem Notarzt behandelt. Nach und nach konnten die Schermbecker Löschzüge die Einsatzstelle verlassen. Gegen 2:20 Uhr konnten auch die letztenFahrzeuge der Feuerwehr Schermbeck abrücken. Die Feuerwehr Hünxe blieb weiter vor Ort.

Alarmierung: 00:44 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Löschzug Gahlen, Leiter der Feuerwehr Hünxe, Löschzug Drevenack, Notarzt Wesel, Rettungsdienst Schermbeck, RTW JUH Wesel, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 02:30 Uhr

03.10.2018 Einsatz 149/2018: Person eingeklemmt, Weseler Str.

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Aus unbekannten Gründen kam ein PKW Fahrer am Mittwochmittag auf der Weseler Str. (B 58) nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Grünstreifen und prallte frontal gegen den Brückenpfeiler einer Überführung (Feldmark). Der Fahrzeugführer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Maßnahmen durch den Rettungsdienst blieben erfolglos. Ein angeforderter Rettungshubschrauber konnte den Einsatz abbrechen. Seitens der Feuerwehr wurde der Brandschutz mit einem C-Rohr und einem Pulverlöscher sichergestellt. Das Fahrzeug wurde stromlos geschaltet und auslaufende Betriebsmittel abgestreut. Nachdem die Kripo die Unfallaufnahme abgeschlossen hatte, konnte die Feuerwehr einrücken. Die Einsatzstelle wurde für weitere Maßnahmen an die Polizei übergeben.

Alarmierung: 14:15 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Notarzt Schermbeck, Rettungsdienst Schermbeck, Rettungshubschrauber, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 16:30 Uhr

 

Fotos: Feuerwehr Schermbeck

Besuch von der Landtagsabgeordneten Charlotte Quik

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Neuigkeiten

Nachdem der Einsatz 147/2018 vorbei war begann für den Löschzug Altschermbeck eine Stunde später der „normale“ Dienstabend. Zu Besuch waren an diesem Abend die Landtagsabgeordnete Charlotte Quik zusammen mit der CDU Schermbeck. Gemeinsam wurde sich angeschaut, wie ein Dienstabend beim Löschzug Altschermbeck aussieht. Auf dem Dienstplan stand als Thema „taktische Ventilation“. So wurde anhand einer Einsatzübung dargestellt, wie ein vernebelter Raum richtig belüftet wird. Nach der Übung lud die CDU Schermbeck noch zum gemeinsamen Grillen ein. Wir bedanken uns für den schönen Dienstabend und das hohe Interesse an der Feuerwehr.

Fotos: Feuerwehr Schermbeck

27.09.2018 Einsatz 147/2018: Scheunenbrand, Loosenberge

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Am gestrigen Tage wurde die Feuerwehr Schermbeck um 13:46 Uhr zu einem Scheunenbrand gerufen. Bei Ankunft brannten ca. 20 große Heuballen welche in einer Halle gelagert waren. Durch die starke Wärmebelastung war das Dach der Scheune schon vor Ankunft der Feuerwehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Sofort löschten mehrere Trupps mit C-Strahlrohen die Heuballen ab. Nachdem der Brand unter Kontrolle gebracht war, wurden die Ballen mit Hilfe eines Traktors auf die angrenzende Wiese gefahren. Hier wurden sie auseinander gezogen und nachträglich abgelöscht. Aufgrund des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnten größere Schäden an der Halle vermieden werden. Zum Ende hin wurde die Einsatzstelle mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Die Brandursache ist bisher ungeklärt. Nach über vier Stunden konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle verlassen.

Alarmierung: 13:46 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Löschzug Gahlen, Rettungsdienst Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 17:48 Uhr

 

Fotos: Feuerwehr Schermbeck, Gaby Eggert