Autor Archiv

112 wählen und direkt Hilfe bekommen? Das ist leider nicht überall so!

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Neuigkeiten

Heute möchten wir euch gerne eine gemeinnützige Organisation von Feuerwehrleuten vorstellen, welche 2017 in Osnabrück gegründet wurde und ihren Vereinssitz im emsländischen Freren hat. Es handelt sich hierbei um das EUROPEAN SUPPORT TEAM.

Diese Gruppe baut Feuerwehreinheiten in Kenia und Tansania auf. Sie sammeln nicht nur Materialspenden für den Ausbau der Feuerwehren vor Ort, sondern bilden auch die afrikanischen Kollegen vor Ort aus.

Am 16. November findet zudem die diesjährige Jahreshauptversammlung in Schermbeck statt. Hierzu trifft sich das European Support Team im Haus Mühlenbrock. Hier besteht ab 17:30 Uhr auch die Möglichkeit sich mit den anwesenden Mitgliedern zu unterhalten und in Kontakt zu treten.

Da alle Projekte meist finanzielle Unterstützung brauchen, ist auch das European Support Team bei ihrer Arbeit auf Spenden und Mitgliedsbeiträgen angewiesen. Hierfür ist am 28.03.2020 ein Benefizabend mit dem FW Kabarettisten Günther Nuth geplant. Das Plakat hierzu findet ihr im Anhang.

Zudem ist im ersten Quartal 2020 ein Charity Essen im Haus Mühlenbrock geplant. Der genaue Termin wird hierzu noch bekannt gegeben. Hierbei kann man sich nicht nur von den Kochkünsten von Carol Mühlenbrock überzeugen, sondern auch gleichzeitig etwas Gutes tun. Die Einnahmen an diesem Abend gehen zur Finanzierung der Projekte direkt an das European Support Team. Wir werden berichten, sobald der Termin feststeht und würden uns freuen, wenn viele Menschen an dem Abend ins Haus Mühlenbrock kommen würden.

Wer schon jetzt spenden möchte, und damit den Aufbau und Ausbau der Feuerwehren in Kenia und Tansania unterstützen will, kann dies schon jetzt tun:

European Support Team

IBAN: DE 40 4036 1906 4210 4182 00

BIC: GENODEM1IBB

VR Bank Kreis Steinfurt eG

 

Weitere Infos erhaltet ihr unter folgenden Links:

www.est-africa.com

https://facebook.com/FireAndRescueAfrica

https://www.youtube.com/channel/UCtOHj6tVXQMbMbmcNh4ULWw

 

30.09.2019 Einsatz 83/2019: Sturmschaden, Marienthaler Straße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Der Sturm in der Nacht sorgte dafür, dass die Feuerwehr Schermbeck um 6:11 Uhr zur Marienthaler Straße alarmiert wurde. Hier befand sich ein loser Ast in ca. 5 m Höhe. Mittels Motorkettensäge wurde der Ast über die Drehleiter entfernt und im Anschluss die Fahrbahn gereinigt.

Alarmierung: 06:11 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 07:05 Uhr

28.09.2019 Einsatz 82/2019: Überörtliche Hilfe, Kamp-Lintfort

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat in Kamp-Lintfort eine ca. 700 Quadratmeter große Halle Feuer gefangen.

Am Samstagmorgen wurde der Leiter der Feuerwehr Schermbeck, Gregor Sebastian, vom Kreisbrandmeister informiert, dass auch die Feuerwehr Schermbeck zur überörtlichen Hilfe nach Kamp-Lintfort ausrücken soll.

So trafen sich um 9:00 Uhr die jeweiligen Zugführer um das weitere Vorgehen zu besprechen. Um 9:45 Uhr trafen sich sodann 15 Einsatzkräfte am Feuerwehrgerätehaus in Altschermbeck um mit drei Fahrzeugen nach Kamp-Lintfort zu fahren.

Die eingesetzten Kräfte sind gegen Abend alle gesund wieder in Schermbeck angekommen. Im Anschluss wurden die Fahrzeuge/Ausrüstungen gereinigt und wieder einsatzbereit gemacht.

Alarmierung: 09:15 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Löschzug Gahlen

Einsatzende: 20:00 Uhr

Fotos: Feuerwehr Schermbeck

14.09.2019 Einsatz 81/2019: Unterstützung Rettungsdienst, Auf dem Berg

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Eine nicht alltägliche Amtshilfe für den Rettungsdienst musste die Feuerwehr Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, für den Rettungsdienst leisten. Ein Rettungswagen sollte einen Patienten in ein Krankenhaus bringen. Während der Tansportvorbereitungen waren die Hecktüren des Rettungswagens geöffnet.

Als der Patient dann in den Rettungswagen gebracht werden sollte, stellte die Basatzung fest, dass sich im Patientenraum ca. 25 Hornissen „eingenistet“ hatten. Sofort wurde zum Transport des Patienten ein zweiter Rettungswagen und die Feuerwehr nach alarmiert. Der zweite Rettungswagen brachte den Patient in ein Krankenhaus und die Feuerwehr setzte zur Beseitigung der Hornissen einen Hochleistungslüfter ein. Dieser wurde hinter den Rettungswagen gestellt, sodass durch den Wind und die kühle Luft die Hornissen den Weg nach draußen fanden.

Nach gut 30 Minuten war der Rettungswagen von den Hornissen befreit und wieder einsatzbereit.

Alarmierung: 21:08 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Altschermbeck, Rettungsdienst Schermbeck, Rettungsdienst Wesel

Einsatzende: 21:50 Uhr

Fotos: Feuerwehr Schermbeck

12.09.2019 Einsatz 80/2019: Zimmerbrand, Johann-von-der-Recke-Str.

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Aufmerksame Nachbarn hörten am Donnerstag in der Nachbarswohnung ein „piepen“. Daraufhin wählten sie sofort den Notruf der Feuerwehr. Die Leitstelle Wesel alarmierte um 13:59 Uhr mit dem Stichwort „Zimmerbrand“ die Feuerwehr. Vor Ort war ein „Piepen“ zu hören aber keine Rauchentwicklung zu sehen. Die Wohnungstür wurde gewaltfrei geöffnet, ein Rauchmelder demontiert und die Batterie entnommen. Der Bewohner der Wohnung wurde telefonisch informiert.

Im Anschluss wurde die Wohnungstür im Beisein der Polizei verschlossen.

Alarmierung. 13:59 Uhr

Im Einsatz: Leiter der Feuerwehr, Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Rettungsdienst Schermbeck, Kreispoizeibehörde Wesel

Einsatzende: 14:30 Uhr

10.09.2019 Einsatz 79/2019: Amtshilfe Rettungsdienst, Rüster Weg

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Die Feuerwehr wurde um 17:10 Uhr mit dem Stichwort „Amtshilfe Rettungsdienst“ alarmiert. Der Rettungsdienst sollte einen Patient ins Krankenhaus transportieren. Aufgrund des Verletzungsmusters, musste der Patient auf einer Vakuummatrazte gelagert werden. Da die meisten Treppenaufgänge für einen solchen Transport zu eng sind, wurde durch den Rettungdienst „Tragehilfe“ angefordert. Diese wurde dann durch die Feuerwehr geleistet. Nachdem der Patient in den Rettungswagen verbracht wurde, war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Alarmierung: 17:10 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Altschermbeck, Rettungsdienst Schermbeck

Einsatzende: 17:40 Uhr

07.09.2019 Einsatz 78/2019: Person in Aufzug, Borgskamp

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Zwei Personen steckten in einem Wohnhaus in der Straße Borgskamp in einem Aufzuf fest, da sich nach der Benutzung die Tür nicht mehr öffnete. Die Personen betätigten den Notrufknopf, der an einer ständig besetzten Stelle aufläuft. Diese Stelle wiederum verständigte die Kreisleitstelle Wesel, die die Feuerwehr Schermbeck alarmierte. Vor Ort wurde dann mit einem Notfallschlüssel die Aufzugstür geöffent. Die zwei Personen wurden unverletzt befreit. Im Anschluss wurde der Aufzug im Betriebsraum außer Betrieb genommen. Die Mieter wurden beauftragt über die Hausverwaltung eine Fachfirma zu beauftragen, die sich um die Wartung/Prüfung des Aufzuges kümmert.

Alarmierung: 15:05 Uhr

Im EInsatz: Löschzug Schermbeck

Einsatzende: 15:30 Uhr

07.09.2019 Einsatz 77/2019: BMA, Erler Straße

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Zu  einem Behindertenwohnheim an der Erler Str. wurde die Feuerwehr Schermbeck, am Samstag um 11:42 Uhr, augrund einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Vor Ort wurde festgestellt, dass in einem Kochbereich eine Pfanne zu heiß geworden ist. Durch die Rauchentwicklung löste die Brandmeldeanlage (BMA) aus. Die BMA wurde zurückgestellt und die Einsatzstelle konnte dem Betreiber übergeben werden.

Alarmierung: 11:42 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Schermbeck, Löschzug Altschermbeck, Löschzug Gahlen, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 12:10 Uhr

Kleine Füße – sicherer Schulweg!

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Neuigkeiten

Morgen enden nach 6 Wochen die Sommerferien was gleichzeitig heißt, dass die Schule wieder beginnt. Aus diesem Grund werden verstärkt Kinder, die mit den Gefahren des Straßenverkehrs nicht genügend vertraut sind, am Straßenverkehr teilnehmen. Daher bitten wir Sie im Straßenverkehr besonders aufmerksam zu sein und sich gerade in Schulnähe an vorgegebene Geschwindigkeiten zu halten. Achten Sie bitte besonders auf unsere neuen Erstklässler. Alle Eltern sollten sich gemeinsam mit ihrem Kind den Schulweg anschauen und gerade die Gefahrenpunkte besprechen.

Wir wünschen allen Schülern und Schülerinnen einen guten Start ins Schuljahr 2019/2020.

Foto: Feuerwehr Schermbeck

27.08.2019 Einsatz 76/2019: Sturmschaden, Tiefer Weg/ B 58

Geschrieben von Pressearbeit am in Brandaktuell, Einsätze

Noch während des „Kleinen Unwetters“ mit starken Windböen und Niederschlag wurde die Feuerwehr Schermbeck zu einem Sturmschaden auf dem Tiefen Weg / B 58 alarmiert. In dem Kreuzungsbereich drohte ein abgebrochener Ast auf die Fahrbahn zu fallen. Da der Anst in ca. 5 m Höhe hing, wurde er mittes Motorkettensäge über die Drehleiter entfernt.

Alarmierung: 18:41 Uhr

Im Einsatz: Löschzug Schermbeck, Kreispolizeibehörde Wesel

Einsatzende: 19:20 Uhr